Pixibuchhülle

Momentan sind Bücher in jeglicher Form bei unserer fast zweijährigen gross im Trend. Das ist praktisch, denn vor allem die Pixibücher kann man überall gut mitnehmen und sie überbrücken schon einmal gerne beim Autofahren, beim Arzt oder im Restaurant die Wartezeit.

Damit die einzelnen Hefte nicht in der Tasche umher fliegen, sondern zudem auch ein wenig geschützt sind beschloss ich daher eine Pixibuchhülle zu nähen.

Das schlaue Netz befragt, ergab wieder zahlreiche Treffer und ich musste mich nur für eine Hülle für zehn, oder zwanzig Hefte (Schnabelina), sowie für ein Gummiband, oder Druckknopf samt Lasche entscheiden.

Ich entschied mich für die zehner Variante mit Gummiband. Die Anleitung stammt von FraSU und genauere Details findet ihr hier.

Und voila! Hier ist das Ergebnis.

Pixibuchhülle

Pixibuchhülle

 

 

 

Ein Sitzsack muss her

In dem neuen Kinderzimmer unserer Grossen darf natürlich auch ein Sitzsack nicht fehlen.

Das Schnittmuster stammt von hier: 30 Minuten Sitzsack.

Allerdings muss ich gestehen, dass es bei mir länger als 30 Minuten gedauert hat, da ich extra einen Bezug zum Waschen genäht habe. Das Innere besteht aus Nesselstoff und das aussere aus Deko und Nessel mit Reissverschluss.

Der Stoff habe ich vom grossen gelben Möbelriesen erworben und die Kügelchen zum Füllen habe ich günstig über das Internet bestellen können. Leider ist mir beim Zuschneiden des Stoffes ein kleiner Denkfehler unterlaufen.

Findet ihr ihn? 🙂

IMG_20150520_213241725

 

 

Eine Bettschlange für das neue/ alte Bett

Da unsere Grosse für ihr Brüderchen das Zimmer, einschliesslich Babybett räumen muss, habe ich mir in den Kopf gesetzt, ihr neues Zimmer so schön und gemütlich wie möglich zu gestalten.

Aus meiner Kindheit stammt noch ein Babybett auf dem Dachboden meiner Eltern, das schon durch mind. drei Generationen gewandert ist. Zuletzt hatten mein kleiner Bruder und ich darin geschlafen und meiner Mutter hatte es passend zu den 80ern in einem schönen braun gestrichen 😉

Der Entschluss stand schnell fest. Das Braun muss runter und ein schlichtes Weiss her. Hinzu kam noch eine neue Matratze und fertig war das Grundgerüst für die neue Schlafstätte. Jetzt musste sie nur noch ein wenig kuscheliger werden. Und tataaaaaa …hier kommt Mimi die Bettschlange.

Inspirationen habe ich mir anhand von Bildern im Internet geholt. Die Stoffe waren alles Restbestände. Gefüllt habe ich die Schlange mit Zauberwatte.

Mittlerweile kam das neue/ alte Bett einschliesslich Schlange auch schon zum Einsatz und unsere Kleine liebt es.

IMG_20150619_214828505[2]

IMG-20150620-WA0014