Einen Leseknochen zu Weihnachten

Das Jahr neigt sich langsam dem Ende entgegen (noch knapp zweieinhalb Stunden) und es ist schon längstens Zeit für einen weiteren Beitrag von mir.

Anlässlich der Weihnachtsfeiertage liegt ein kleiner Roadtrip hinter uns. Zuerst zu den Schwiegereltern in die Bourgogne und anschliessend zu meinen Eltern nach Hessen. Kurz gesagt, zum gross Nähen und Bloggen blieb leider nicht viel Zeit. Immerhin habe ich es geschafft schon einmal ein paar Schnittmuster vorzubereiten und Stoffe zuzuschneiden für weitere Projekte die mir schon wieder im Kopf herum schwirren. Doch dazu mehr in den kommenden Tagen/ Wochen 😉

Da Weihnachten nun vorbei ist und somit alle Geschenke verteilt sind, kann ich nun endlich auch die Bilder von den Leseknochen posten, welche ich für meine Eltern genäht hatte.

Das Schnittmuster stammte von der Seite stoffe.de und liess sich wirklich leicht realisieren. Perfekt für einen Nähanfänger. Den Stoff hierzu hatte ich beim gelb-blauen Möbelriesen erworben.

 

IMG_6070 IMG_6072

Mit diesem letzten Beitrag in diesem Jahr wünsche ich euch allen einen guten Rutsch ins Jahr 2016 und verlinke mit Meertje.

Euer

Sonnenwölkchen

Pixibuchhülle

Momentan sind Bücher in jeglicher Form bei unserer fast zweijährigen gross im Trend. Das ist praktisch, denn vor allem die Pixibücher kann man überall gut mitnehmen und sie überbrücken schon einmal gerne beim Autofahren, beim Arzt oder im Restaurant die Wartezeit.

Damit die einzelnen Hefte nicht in der Tasche umher fliegen, sondern zudem auch ein wenig geschützt sind beschloss ich daher eine Pixibuchhülle zu nähen.

Das schlaue Netz befragt, ergab wieder zahlreiche Treffer und ich musste mich nur für eine Hülle für zehn, oder zwanzig Hefte (Schnabelina), sowie für ein Gummiband, oder Druckknopf samt Lasche entscheiden.

Ich entschied mich für die zehner Variante mit Gummiband. Die Anleitung stammt von FraSU und genauere Details findet ihr hier.

Und voila! Hier ist das Ergebnis.

Pixibuchhülle

Pixibuchhülle