Babyset zur Geburt

Und wieder einmal hat ein kleiner Engel das Licht der Welt erblickt.

Anlass genug sich an die Nähmaschine zu setzen und dem kleinen Sonnenschein ein Set zur Geburt zu nähen. Ich habe bewusst die Größe 68 gewählt, damit das Set auch über einen längeren Zeitraum getragen werden kann.  Ich selbst fand es immer wieder schade, wenn man schöne Kleidungsstücke in Gr 56 zur Geburt geschenkt bekommen hat und diese dem Baby dann vielleicht mit viel Glück gerade mal zwei Monate (wenn überhaupt) anziehen konnte.

IMG_7767

In meinem Fundus befand sich noch dieser wunderschöne Elefantenstoff und googelt man einmal die Bedeutung von Elefanten, stößt man auf folgenden Text:

Elefanten sind starke und respekteinflößende Tiere, die sehr alt werden können. Schon allein deshalb gelten sie vielerorts als Symbol für ein vitales und langes Leben.  In der chinesischen Mythologie gilt der Elefant gar als ein Tier mit einer außerordentlich hohen Moral. In China bedeutet das Reiten auf einem Elefanten sehr viel Glück für die kommenden Jahre.“

Perfekt also für den Start in das Leben.

So und nun noch ein paar Informationen zu den Schnitten.

Das Wendelhalstuch und die Mütze stammen aus dem Klimperkleinbuch Nähen mit Jersey . Bei der Pumphose handelt es sich um das Freebook Babyhose RAS von Nähfrosch.

Da das Geschenk für die Tochter meines ehemaligen Vorgesetzten (Senior Accountant) bestimmt ist, konnte ich mir eine kleine Wortspielerei nicht verkneifen. Gott sei Dank, kann das Tuch aber von zwei Seiten getragen werden, so dass nicht jeder meine Art von Humor teilen muss 😉

IMG_7769

Euer Sonnenwölkchen

Verlinkt bei Kiddikram und Sew Mini.

Klimper, klimper, klimperklein

Wie bereits schon in einem älteren Beitrag erwähnt, hatte auch ich mir DAS Buch gekauft, welches es innerhalb kürzester Zeit auf die Bestsellerliste geschafft und die Welt aller nähenden Mamis aufgemischt hat.

Die Rede ist von „Nähen mit Jersey“ von Pauline Dohmen.

Nach Ostern bin ich nun auch endlich wieder einmal zum Nähen gekommen. Entstanden sind hierbei ein Raglanshirt mit kurzen Ärmeln und zwei Röcke für Minas Sommergarderobe.

Bei einem der beiden Röcke bin ich das Experiment eingegangen nicht den empfohlenen Jersey zu verwenden, sondern stattdessen einen leicht stretchigen Jeansstoff. Meine persönliche Premiere bestand jedoch im Rollsaum. Es war sicherlich nicht das erste und letzte Mal, dass ich diesen Abschluss gewählt habe. Vielleicht wäre noch einmal eine dritte Runde mit der Nähmaschine über den Saum nicht schlecht gewesen, nur leider war der Garnverbrauch doch höher als gedacht und genau diese Farbe hatte ich natürlich nicht mehr zu Hause ;-P

IMG_6724

Ich freue mich riesig auf den Sommer und die Zeit in der man die Kinder nicht mehr ausstaffieren muss, als wenn eine Expedition zum Südpol anstände. Einen Vorgeschmack hatten wir ja bereits dieses Wochenende.

Euer Sonnenwölkchen

Ich verlinke mit Meitlisache, Meertje und Kiddkram

 

 

 

 

Verliebt in die Lilou von RosaRosa

Schon vor Ewigkeiten hatte ich das Schnittmuster für eine Ballonmütze von RosaRosa erworben. Ich habe mich jeoch nie recht an den Schnitt heran getraut, da ich mir mit der Materialauswahl sehr unsicher war. Aus irgendeinem Grund hatte ich immer einen festeren Stoff wie Walk im Kopf, den ich wiederum für kleine Mädchen eher zu wuchtig fand.

Letzte Woche kam mir jedoch der Gedanke warum nicht doch mal Jersey ausprobieren und für den festeren Stand die Mütze ebenfalls mit einem Innenstoff aus Jersey füttern. Der Entschluss war gefasst und der Stoff schnell zugeschnitten. Das Vernähen ging dann erstaunlicherweise auch Ruckzuck an einem Abend. Auf wundersame Weise hat von Anfang bis Ende alles super geklappt. Keine Nadel abgebrochen, kein Vernäher, kein Stofffrass durch die Maschine, oder was sonst noch alles hätte passieren können.

Ich war begeistert (und bin es noch immer ;-))

Doch nun möchte ich euch nicht länger auf die Folter spannen, sondern euch stattdessen das Ergebnis präsentieren. Tadaaaaaaa….

Leider hat das Fotomodell nicht so gewollt, wie ich es wollte und dementsprechend ist die Qualität der Fotos. Jaja, so ist das eben mit den kleinen Trotzköpfchen 🙂

Noch eine kleine Anmerkung. Das Bündchen sitzt relativ locker und ich würde beim nächsten Mal doch den Tip aus dem Ebook beherzigen dieses ein paar cm zu kürzen. Ich habe auch schon wieder ein neues Bild von einer Lilou aus einer aussortierten Jeans im Kopf… Na mal sehen, was die Ostertage so bringen.

Ach ja. Um das Outfit zum komplettieren gab es aus dem Reststoff nochmals einen Loop aus dem neuen Buch von Pauline Dohmen wie bereits auch schon hier.

Euer Sonnenwölkchen

Ich verlinke mit Meertje, Kiddikram und Meitlisache.

 

Rosarotes Geburtstagset

Vor kurzem hatte ich ein Überraschungsstoffpaket für Mädchen und Jungs über Dawanda erworben. Darin war auch ein hübscher rosafarbener Jersey. Perfekt für kleine Mädchen. Als dann auch noch eine Geburtstagseinladung zum 3. Geburtstag einer Freundin von Mina ins Haus flatterte, konnte ich es nicht lassen, zusätzlich zum eigentlichen Geschenk, noch ein frühlingshaftes Set zu nähen.

Entschieden habe ich mich für folgende Schnitte:

IMG_6547IMG_6550 IMG_6549 IMG_6548

Jetzt bin ich nur noch gespannt, wie das Set ankommt.

Ich verlinke mit Meertje, Kiddikram und Meitlisache.

 

Euer Sonnenwölkchen

 

Die Kinderfasnacht

…stand vor der Tür und mit ihr auch ein weiteres Nähprojekt.

Mina ist nun mit 2 1/2 in einem Alter in dem sie schon recht gute Vorstellung hat, was sie anziehen möchte, was ihr gefällt und was nicht. Leider nicht immer von Vorteil, wenn man zum Beispiel auf Reisen ist und das gewünschte Oberteil, oder Hose gerade nicht eingepackt hat.

Bei ihrem Kostüm war sie sich jedoch ganz sicher. Ein Schmetterling musste es sein.

Mmmmhhh… eigentlich eine gute Basis. Denn schon allein ein paar Flügel machen schon viel her und sind noch einfach zu basteln. In der Stoffabteilung eines Kaufhauses hatten wir dann noch einen Glückstreffer und konnten für wenig Geld ein grosses Reststück eines regenbogenfarbenen Organzas erwerben. Nach reichlicher Überlegung entschied ich mich dann aus diesem Organza einen einfachen Rock mit Gummizug zu nähen, damit er auch noch im nächsten Jahr passt. Aber was zieht man darunter an?

Hier hatte ich mir ein Basiskleid in den Kopf gesetzt, welches Mina gleichermassen auch im Alltag anziehen kann. Doch die Schwierigkeit lag darin, dass es ein Schnitt sein musste, (keine A-Linie) welcher ebenfalls einen Bund um die Hüfte hat, damit der Organza passgenau darüber getragen werden konnte. Google brachte mir dieses Mal jedoch keine zufriedenstellenden Ergebnisse.

Also kam mir die Idee den Schnitteil eines Shirts mit einem Rock zu kombinieren. Auf der Seite von Pattydoo fand ich hierzu ein super Tutorial.

Als Top wählte ich den Trotzkopf von Schnabelina und für den unteren Teil das Schnittmuster Girlie Rockers von Mama hoch 2.

Beim Trotzkopf habe ich ein wenig an der Länge gekürzt, da hier ja noch ein Bund eingefasst wurde. Für den Rock hatte ich eine Nummer kleiner gewählt, als beim Oberteil, damit die Teile besser zusammen passten.

Obwohl ich dem Projekt mit Respekt entgegen getreten bin, liess es sich jedoch auf Grund der tollen Anleitungen einfacher verwirklichen als gedacht.

Doch damit nicht genug. Zeitgleich gab es auf dem Blog von Wiener Mädchen ein super Tutorial zum Thema Applizieren mit dem Plotter. Das musste ich sofort ausprobieren. Und so kam es, dass ich ganz spontan auf das fertige Basiskleid zusätzlich noch Schmetterlinge appliziert/ geplottet hatte. Am Ende habe ich es mit der Glitzerfolie vielleicht etwas übertrieben, aber kleine Mädchen können manchmal nie genug Glitzer und Bling Bling haben 😉

Leider hatte sie sich am Ende geweigert die Flügel ebenfalls zum Kleid und Rock anzuziehen, obwohl sie hier tatkräftig mit basteln konnte, aber am Rest hatte sie grosse Freude.

 

Ich verlinke mit Meertje und Kiddikram.

Euer Sonnenwölkchen

 

 

 

„An der Nooordseeeküste…

… am plattdeutschen Strand…
sind die Fische im Wasser und selten an Land.“

Dieses Lied von Klaus und Klaus schoss mir jedes Mal durch den Kopf, als ich den Walfischjersey verarbeitet habe. Wer kennt diesen Ohrwurm nicht? 😉

Passend zum hierbei entstandenen Geschwisteroutfit ist diesen Sommer tatsächlich ein dreiwöchiger Urlaub an der Nordsee geplant. Verrückt, Anfang Januar bereits an den Sommer zu denken, aber als das neue Schnittmuster Kinderkleid von Klimperklein heraus kam, hatte ich sofort ein Bild vor Augen welche Stoffe aus meinem Fundus ich hierfür anschneiden würde. Ich freue mich schon auf Tragefotos von den beiden Kids im Wattenmeer.

Für den kleinen Mann habe ich mich doch tatsächlich das erste Mal an eine  Knopfleiste heran gewagt. Wenn man/ frau erst einmal das Prinzip verstanden hat, ist es eigentlich gar nicht mal so schwer, auch wenn man recht sauber hierbei arbeiten muss.(Eine meiner Schwächen 😉 Das Schnittmuster hatte ich bei Makerist erstanden und nennt sich Casual Buttons Boy.

Mit gefällt die Stoffkombi richtig gut und hiermit verlinke ich mit Meertje, Kiddikram  und  Made4Boys.

Euer Sonnenwölkchen

 

 

 

 

 

 

Alpenfleece…so herrlich weich!

Der Winter und somit der erste Schnee hat nun endlich Einzug gehalten. Grund genug den schönen Alpenfleece (aussen Sweat, innen eine dünne Fleeceschicht) zu vernähen.

Gekauft hatte ich ursprünglich 60cm mit der Absicht Mina eine neue Leggings für unter die Skihose zu nähen. Als ich jedoch sah, wieviel am Ende von dem Sweat noch übrig geblieben ist, konnte ich es nicht lassen ihr auch noch gleich eine passende Beanie (Schnittmuster von Hamburger Liebe) und Stulpen zu nähen. Hier habe ich zum ersten Mal das Schnittmuster von Rosa Rosa ausprobiert. Bestehend aus zwei rechteckigen Stoffstücken und vier Bündchen waren die Stulpen schnell zugeschnitten und verarbeitet.

2015-11-25 12.59.02 2015-11-25 12.59.24

Als Mina die Leggings sah, wollte sie sie sofort anziehen. Ich war richtig überrascht. Ich glaube das lag in erster Linie an den Sternen. Abends hatten wir dann Mühe sie zu überzeugen zum Schlafen den Schlafanzug anzuziehen, sonst wäre sie doch glatt wieder in die weiche Legging geschlüpft. Verstehen kann ich das ja irgendwie 😉

2015-11-25 07.47.15

Vielleicht bekomme ich aus dem Rest noch eine Hose für Fabius hin…mmmhhhh….

Nachtrag: Tatsächlich hat der restliche Stoff noch gereicht um daraus eine Babyhose in Gr. 68 zu nähen 🙂 Das Schnittmuster stammt von Näähglück.

2015-11-27 20.12.06

LG euer Sonnenwölkchen

Ich verlinke mit Kiddikram, Meertje und Sternenliebe.