Klitzekleine Kleinigkeiten

In den letzten Wochen sind in meiner heimischen Kreativstube viele kleine Ideen und Vorhaben umgesetzt worden, die ich euch ebenfalls nicht vorenthalten möchte. Der Einfachheit halber führe ich sie nun der Reihe nach einmal auf:

Schlüsselband: Schon seit mindestem einem Jahr liegt in meiner Schublade das Zubehör zur Erstellung von Schlüsselbändern. Die Rede ist von Webband, Gurtband und Anhänger-Rohlingen. Dabei sind die Bänder wirklich fix genäht und sehen dazu noch toll aus. Ausserdem eignen sie sich super zum verschenken und personaliseren, z.B. mit Namen.

2016-04-02 10.33.40

Frühlingsdeko: In einer Nacht- und Nebelaktion ist mir dann noch in den Sinn gekommen, ich könnte dieses Jahr die Frühlingsdeko einmal mit dem Plotter gestalten. Hierbei sind diese netten Schmetterlinge entstanden, welche nun unser Terrassenfenster und Minas Kinderzimmerwand zieren. Ich habe dazu etwas festeres Dekopapier verwendet. Für die Girlande habe ich den Schmetterlingen im Plotterprogramm noch jeweils ein Loch im Flügel verpasst. Die Schmetterlinge an der Wand haben einfach einen kleinen doppelseitigen Klebestreifen auf der Rückseite erhalten.

2016-03-24 17.30.44 IMG_6678

Upcycling Unterhemden: Für die Kita hatte ich Mina extra ein paar Hemdchen mit Ärmeln gekauft, da die Kinder während dem Mittagsschlaf häufig nur im Body oder Unterwäsche schlafen. Es ist zwar recht warm in den Räumlichkeiten, trotzdem kam Mina in den letzten Wochen immer wieder mit einem Schnupfen nach Hause,wenn vielleicht auch nicht unbedingt nur durch den Mittagsschlaf 😉  Da ich die weissen Hemdchen recht langweilig fand, habe ich kurzerhand noch schnell zwei Plotts aufgebügelt. Bei dem Mammut handelt es sich um die Datei Mio von Misses Cherry und bei der Eule um die Datei Elfriede von Famtex. Beides Freebies.

IMG_6718 IMG_6721 IMG_6722

Armband aus Jersey: Hier gibt es nicht viel zu schreiben. Entstanden aus einer fixen Idee im Kopf, mangels jedoch geeigneter Perlen mit einem entsprechend grossem Loch zum Auffädeln ist dieses etwas rudimentäres Armband entstanden. Die Perlen tragen den jeweiligen Anfangsbuchstaben meiner Kids. ❤

2016-03-30 21.48.26

Ich wünsche euch eine schöne Restwoche.

Euer Sonnenwölkchen

Ich verlinke mit Meertje, Meitlisache und Plotterliebe.

Advertisements

Klimper, klimper, klimperklein

Wie bereits schon in einem älteren Beitrag erwähnt, hatte auch ich mir DAS Buch gekauft, welches es innerhalb kürzester Zeit auf die Bestsellerliste geschafft und die Welt aller nähenden Mamis aufgemischt hat.

Die Rede ist von „Nähen mit Jersey“ von Pauline Dohmen.

Nach Ostern bin ich nun auch endlich wieder einmal zum Nähen gekommen. Entstanden sind hierbei ein Raglanshirt mit kurzen Ärmeln und zwei Röcke für Minas Sommergarderobe.

Bei einem der beiden Röcke bin ich das Experiment eingegangen nicht den empfohlenen Jersey zu verwenden, sondern stattdessen einen leicht stretchigen Jeansstoff. Meine persönliche Premiere bestand jedoch im Rollsaum. Es war sicherlich nicht das erste und letzte Mal, dass ich diesen Abschluss gewählt habe. Vielleicht wäre noch einmal eine dritte Runde mit der Nähmaschine über den Saum nicht schlecht gewesen, nur leider war der Garnverbrauch doch höher als gedacht und genau diese Farbe hatte ich natürlich nicht mehr zu Hause ;-P

IMG_6724

Ich freue mich riesig auf den Sommer und die Zeit in der man die Kinder nicht mehr ausstaffieren muss, als wenn eine Expedition zum Südpol anstände. Einen Vorgeschmack hatten wir ja bereits dieses Wochenende.

Euer Sonnenwölkchen

Ich verlinke mit Meitlisache, Meertje und Kiddkram

 

 

 

 

Verliebt in die Lilou von RosaRosa

Schon vor Ewigkeiten hatte ich das Schnittmuster für eine Ballonmütze von RosaRosa erworben. Ich habe mich jeoch nie recht an den Schnitt heran getraut, da ich mir mit der Materialauswahl sehr unsicher war. Aus irgendeinem Grund hatte ich immer einen festeren Stoff wie Walk im Kopf, den ich wiederum für kleine Mädchen eher zu wuchtig fand.

Letzte Woche kam mir jedoch der Gedanke warum nicht doch mal Jersey ausprobieren und für den festeren Stand die Mütze ebenfalls mit einem Innenstoff aus Jersey füttern. Der Entschluss war gefasst und der Stoff schnell zugeschnitten. Das Vernähen ging dann erstaunlicherweise auch Ruckzuck an einem Abend. Auf wundersame Weise hat von Anfang bis Ende alles super geklappt. Keine Nadel abgebrochen, kein Vernäher, kein Stofffrass durch die Maschine, oder was sonst noch alles hätte passieren können.

Ich war begeistert (und bin es noch immer ;-))

Doch nun möchte ich euch nicht länger auf die Folter spannen, sondern euch stattdessen das Ergebnis präsentieren. Tadaaaaaaa….

Leider hat das Fotomodell nicht so gewollt, wie ich es wollte und dementsprechend ist die Qualität der Fotos. Jaja, so ist das eben mit den kleinen Trotzköpfchen 🙂

Noch eine kleine Anmerkung. Das Bündchen sitzt relativ locker und ich würde beim nächsten Mal doch den Tip aus dem Ebook beherzigen dieses ein paar cm zu kürzen. Ich habe auch schon wieder ein neues Bild von einer Lilou aus einer aussortierten Jeans im Kopf… Na mal sehen, was die Ostertage so bringen.

Ach ja. Um das Outfit zum komplettieren gab es aus dem Reststoff nochmals einen Loop aus dem neuen Buch von Pauline Dohmen wie bereits auch schon hier.

Euer Sonnenwölkchen

Ich verlinke mit Meertje, Kiddikram und Meitlisache.

 

Geschenk zur Geburt

Ein weiterer Zuwachs in unserem Nähkaffee steht vor der Tür und gemeinsam haben wir in der Gruppe wieder beschlossen ein genähtes Set, bestehend aus Strickschühchen, Shirt, Hose und Wickeljacke, zusammen zu stellen.

Mein Beitrag bestand in einem Babyshirt von Klimperklein.

IMG_6542

Damit der grosse Bruder auch nicht leer ausgeht, habe ich für ihn spontan noch eine Wendebeanie von Hamburger Liebe genäht. Das Schnittmuster lässt sich wirklich schnell nähen und hat sich schon des öfteren bewährt.

IMG_6543IMG_6544

Ich verlinke mit Kiddkram und Sew Mini.

Euer Sonnenwölkchen

 

 

 

Rosarotes Geburtstagset

Vor kurzem hatte ich ein Überraschungsstoffpaket für Mädchen und Jungs über Dawanda erworben. Darin war auch ein hübscher rosafarbener Jersey. Perfekt für kleine Mädchen. Als dann auch noch eine Geburtstagseinladung zum 3. Geburtstag einer Freundin von Mina ins Haus flatterte, konnte ich es nicht lassen, zusätzlich zum eigentlichen Geschenk, noch ein frühlingshaftes Set zu nähen.

Entschieden habe ich mich für folgende Schnitte:

IMG_6547IMG_6550 IMG_6549 IMG_6548

Jetzt bin ich nur noch gespannt, wie das Set ankommt.

Ich verlinke mit Meertje, Kiddikram und Meitlisache.

 

Euer Sonnenwölkchen

 

Ein Tragecover für den Bondolino

Zurück aus dem Skiurlaub hat uns heute wieder der Frühling geküsst und wir wurden mit einem schönen, sonnigen Tag verwöhnt. Eine super Gelegenheit also das neue Tragecover auszuführen.

Warum ein Cover? Es hat viele Vorteile, vor allem wenn man seinem Baby den Stress mit dem An- und Ausziehen ersparen möchte, wenn es nur mal „schnell“ raus geht. Zum Einkaufen, in den Garten, etc.

Jetzt wo die Tage hoffentlich langsam wieder wärmer werden, also ideal. Von einer anderen befreundeten Mutter und Nähkollegin habe ich zudem eine Tragejacke aus Softshell geliehen bekommen und habe sie bereits innerhalb kürzester Zeit im Skiurlaub und auf einer Wanderung zu schätzen gelernt.

Doch nun zum Cover. Das Schnittmuster stammte von Le-Kimi.

Als Innenstoff habe ich einen Jersey gewählt und als Aussenstoff einen kuscheligen Fleece. Die Seiten können jedoch auch problemlos gewendet werden.

Das Nähen ging recht schnell von der Hand und innerhalb eines Mittagsschlafes der  Kinder habe ich das Cover (ohne Zuschneiden) tatsächlich fertig stellen können. Durch das eingearbeitete Elastikkordel ist Fabius rundherum kuschelig eingehüllt und die Gurtträger sorgen für guten Halt.

 

Wieder einmal ein Schnittmuster, welches ich nur empfehlen kann.
Ich verlinke somit mit  Meertje und Kiddikram.

Euer Sonnenwölkchen

 

 

Die Kinderfasnacht

…stand vor der Tür und mit ihr auch ein weiteres Nähprojekt.

Mina ist nun mit 2 1/2 in einem Alter in dem sie schon recht gute Vorstellung hat, was sie anziehen möchte, was ihr gefällt und was nicht. Leider nicht immer von Vorteil, wenn man zum Beispiel auf Reisen ist und das gewünschte Oberteil, oder Hose gerade nicht eingepackt hat.

Bei ihrem Kostüm war sie sich jedoch ganz sicher. Ein Schmetterling musste es sein.

Mmmmhhh… eigentlich eine gute Basis. Denn schon allein ein paar Flügel machen schon viel her und sind noch einfach zu basteln. In der Stoffabteilung eines Kaufhauses hatten wir dann noch einen Glückstreffer und konnten für wenig Geld ein grosses Reststück eines regenbogenfarbenen Organzas erwerben. Nach reichlicher Überlegung entschied ich mich dann aus diesem Organza einen einfachen Rock mit Gummizug zu nähen, damit er auch noch im nächsten Jahr passt. Aber was zieht man darunter an?

Hier hatte ich mir ein Basiskleid in den Kopf gesetzt, welches Mina gleichermassen auch im Alltag anziehen kann. Doch die Schwierigkeit lag darin, dass es ein Schnitt sein musste, (keine A-Linie) welcher ebenfalls einen Bund um die Hüfte hat, damit der Organza passgenau darüber getragen werden konnte. Google brachte mir dieses Mal jedoch keine zufriedenstellenden Ergebnisse.

Also kam mir die Idee den Schnitteil eines Shirts mit einem Rock zu kombinieren. Auf der Seite von Pattydoo fand ich hierzu ein super Tutorial.

Als Top wählte ich den Trotzkopf von Schnabelina und für den unteren Teil das Schnittmuster Girlie Rockers von Mama hoch 2.

Beim Trotzkopf habe ich ein wenig an der Länge gekürzt, da hier ja noch ein Bund eingefasst wurde. Für den Rock hatte ich eine Nummer kleiner gewählt, als beim Oberteil, damit die Teile besser zusammen passten.

Obwohl ich dem Projekt mit Respekt entgegen getreten bin, liess es sich jedoch auf Grund der tollen Anleitungen einfacher verwirklichen als gedacht.

Doch damit nicht genug. Zeitgleich gab es auf dem Blog von Wiener Mädchen ein super Tutorial zum Thema Applizieren mit dem Plotter. Das musste ich sofort ausprobieren. Und so kam es, dass ich ganz spontan auf das fertige Basiskleid zusätzlich noch Schmetterlinge appliziert/ geplottet hatte. Am Ende habe ich es mit der Glitzerfolie vielleicht etwas übertrieben, aber kleine Mädchen können manchmal nie genug Glitzer und Bling Bling haben 😉

Leider hatte sie sich am Ende geweigert die Flügel ebenfalls zum Kleid und Rock anzuziehen, obwohl sie hier tatkräftig mit basteln konnte, aber am Rest hatte sie grosse Freude.

 

Ich verlinke mit Meertje und Kiddikram.

Euer Sonnenwölkchen